Dr. Georg Steiner

Dr. Georg Steiner
 
Geb.: 1953,
verheiratet, 2 Töchter
 
Tel.: 01/985 08 08
e-mail: steiner.georg1@aon.at

 

 

 

Beruflicher Werdegang:

1972-1974 Ausbildung zum dipl. Sozialarbeiter

1979 Abschluss der Grundausbildung in klientenzentrierter

Gesprächspsychotherapie (ÖGWG)

1987 Abschluss des Psychologiestudiums an der Universität Wien

1981-87 Sozialarbeiter der Gemeinde Wien

1987-2008 Anstellung als Psychologe im Ambulatorium für

Entwicklungsdiagnostik für körper- und mehrfachbehinderte

Kinder und Jugendliche, 1150, Märzstraße 122.

Davon 4 Jahre Betriebsratstätigkeit.

Seit 2008 Fortsetzung der damit verbundenen Tätigkeiten

im Ambulatorium für Entwicklungsneurologie und Sozialpädiatrie

in 1150 Wien, Graumanngasse 7/Stiege C/3. Stock

unter dem Träger VKKJ (Verantwortung und Kompetenz

für besondere Kinder und Jugendliche), www.vkkj.at

September 1991 Abschluss der Ausbildung zum systemischen

Therapeuten für Einzel-, Paar- und Familientherapie bei ÖAS

(Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Systemische

Therapie und systemische Studien)

Eingetragen in der Psychotherapeutenliste und der Liste der

klinischen- und der Gesundheitspsychologen

Eingetragen in der Supervisorenliste der ÖAS

5 Jahre Mitarbeit in einer Familienberatungsstelle für

Gewaltfreie Erziehung und Beziehung 

Seit 1994 freiberufliche Tätigkeit in psychotherapeutischen

Gemeinschaftspraxen. Selbsterfahrung auch in integrativer

Gestalttherapie

Februar 2005 - Mai 2006: Weiterbildung in Psychotraumatologie und

 

traumazentrierter Psychotherapie (bei Dr. Lutz Besser)

Seit 11/2006 Weiterbildung in speziellen traumatherapeutischen Methoden

 

(u.a. EMDR mit Erwachsenen und mit Kindern)

 

Arbeitsschwerpunkte:

Familien-, Eltern- und Erziehungsfragen

Identität

Sexualität

Partnerschaft

Behinderung

Kinder

Männerpsychotherapie (inkl. Fragestellung aus der

Andrologie und Urologie)

Supervision

Traumatherapie bei Kindern und Erwachsenen

 

In meiner Arbeit sind lösungs- und zielorientiertes Denken, sowie die Suche nach Stärken und neuen Sichtweisen sehr wichtig.
Um Kinder in der Bewältigung Ihrer Krisen in Form einer Psychotherapie zu unterstützen erweist sich fast immer die Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Bezugspersonen (zumeist Eltern) für wichtig und notwendig.

 

 Home